Bilder des Films aus dem schwarzen Wald

So, wir vom Film haben vor allem Gestern sehr viel geschafft. Nachdem die grobe Story skizziert war, waren wir gestern auf der Suche nach den passenden Orten und dem perfekten Licht.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Technik konnten wir dann auch bald loslegen. Und zwar so richtig.

Wir haben uns selbst einen straffen Zeitplan aufgebunden, den wir nicht ganz schafften. Doch die letzten Szenen werden just in diesem Moment gedreht, ihr dürft also gespannt sein!

Die Arbeit macht super viel Spaß, die Leute sind easy und es passt alles. Der Wald geht auch ab, ist eben der Schwarzwald. Mehr gibt’s die Tage.
Als kleinen Appetizer hier ein paar Bilder!

Veröffentlicht unter Camptagebuch, Film | Hinterlasse einen Kommentar

Gedicht des Tages

Silvae (gelichtet)

Das Harz läuft aus den Bäumen, wie gewohnt’ stehen die Wälder, hölzern und grün vor meinem Fenster, und überall auf der Erde         wo kein Feld ist, kein Garten kein Haus wie das meine.

Manchmal ein Tier, an der Blattunterkante eine rehbraune Schießscheibe mit wenigen Treffen vom Vorjahr- zwei uralte Pferde   ziehn Holz aus dem Windbruch, mit der Dunkelheit kommen die Jäger, man sieht ihre gelben Turnschuhe leuchten.

by Steffen Popp

Veröffentlicht unter Camptagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Da sitzen wir…

…und bloggen! Gleich gibt es Leckereien vom Grill.

Schönen Abend!

Veröffentlicht unter Camptagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

inspiriert.

Nur ein Wimpernschlag, ein Augenblick, eine einzige Sekunde. Das Kitzeln eines warmen Sonnenstrahls. Ein schief gewachsener Baum, eine ausgefallene Blüte. Ein Wort, ein Gedanke, ein Geräusch, ein Geruch.

Nur ein Wimpernschlag und da ist sie wieder – deine Inspiration.

Veröffentlicht unter Camptagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

32 Jugendliche, 5 Tage, Hochschwarzwald.

TAG 1

Anreise, Ankunft, Ankommen. Erste Bekanntschaften wurden geknüpft, erste Namen wieder vergessen und erste Stunden in den Workshops verbracht. Erwartungen wurden übertroffen, Erwartungen erfüllt und vielleicht auch Erwartungen enttäuscht.

Der erste Tag bestand vor allem aus dem ersten kennen lernen, einander beschnuppern und den vielen Ideen, von dem, was uns hier in den nächsten Tagen erwarten könnte. Zimmer wurden bezogen, Hochbetten besetzt und viele Köpfe an Balken gestoßen. Wir interviewten uns gegenseitig, stellten uns vor. Lernten unsere Workshop-Gruppen kennen, entdeckten die Umgebung – für viele von uns führte schon der erste Tag in den Wald. Wahrnehmung war das allgemeine Thema. Ob mit Spiegeln, dem Körper oder den Sinnen – der umliegende Raum wurde erforscht, die Eindrücke in Kreativität umgesetzt. Erste Skizzen entstanden, erste Modelle gebaut, erste Schritte getanzt, erste Fotos geschossen.

Viele erste Male brachte der erste Tag mit sich. Vor allem aber einen ersten Anfang.

 

TAG 2 – Vormittag, ein Gedankenfetzen.

Gitarrenspiel, Sonnenschein, zweite Eindrücke. Weiterentwicklung, weiter arbeiten, neue Ideen, Veränderung. Vorfreude.

Veröffentlicht unter Camptagebuch | Hinterlasse einen Kommentar
Seite 5 von 6« Erste...23456